Was hier so biblisch (?) klingt, hat einen ganz logischen Hintergrund – meine Deern mußte für das 32GB-iPhone 50€ weniger mehr zahlen als der Meister selbst, wollte aber für sich nur die 16GB-Version – Neuvertrag gegenüber Umstellung mit Verlängerung halt.

Gestern frühmorgens um elf kam schlug das zweite Gerät hier auf, der besagte Kreuztausch konnte vorgenommen werden – und seitdem wird die ehemals unangefochtene skandinavische Vormacht bei Kommunikationsgerätschaften hier nur noch vom trojanersicheren Dänen am Festnetz hochgehalten. Der war schon immer da, ist da und wird immer da sein.

Erste Erkenntnisse mit dem Gerätchen:

  • Unglaublich, wie intuitiv das Ding bedienbar ist. Respekt, Apple.
  • iTunes synchronisiert sich völlig ohne Gezeter mit den Windows 7-Kontakten, selbst die Bilder kommen mit. Besser als die von Mikroweich selbst geschriebenen Konvertierungsroutinen. Respekt, Apple.
  • Die Bluetooth-Verbindung mit der Freisprechanlage im Panzerwagen war leichter einzurichten und funktioniert zuverlässiger, als sie es je zuvor getan hat. Respekt, Apple.
  • Mit etwas gutem Zureden kriegt man auch die integrierte Emailapplikation dazu, mehrere Adressen für einen Account zu akzeptieren, indem man eine Notiz in der Form “Email1@xyz.de,Email2@xyz.de,Email3@xyz.de,…” erstellt, die kopiert und dann in das Adreßfeld des Emailaccounts einfügt. Direkt eintippen geht nicht, weil kein Komma verfügbar ist. Das ist etwas doof, Apple.
  • Fast schon witzig ist aber, daß man keine Möglichkeit hat, im Gerät die Detaileinstellungen für Rufumleitungen einzustellen, sondern die alten Nummerncodes (für die, die nicht wie ich noch ein DeTeMobil-Infoheftchen haben, von einem freundlichen Menschen bei lemonpixel ins Netz gestellt benutzen muß – die brauchte meine Herrlichkeit zuletzt 1996 bei einem Panasonic-Handy… Das ist peinlich, Apple. Aber man braucht die Funktion zum Glück nur alle Jubeljahre mal.

Insgesamt ein nettes Teil, und die latente Bruchgefahr ist dank eWood auch elegant gebannt.

In diesem Sinne schon mal allen jenen rätselhaften Gestalten, die sich hier zufällig herverirren oder herverirrt werden, ein gutes neues Jahr.