Daß die Amis nicht die hellsten sind, wurde dem wahnsinnigen Maschinist ja spätestens klar, seitdem er beim Warten auf einen Flug in Atlanta freundlich von einem Schwarzen, als der zufällig die Nationalität des Meisters mitbekam, mit einem mehrfachen “Heil Hitler” begrüßt und nach einem kurzen, leider unumgänglichen Gespräch auch so verabschiedet wurde – was hat der ganze Drecksflughafen auch nur einen Raucherraum.Er war auch nicht davon zu überzeugen, daß der so gepriesene durchgedrehte Österreicher seit geraumer Zeit nicht mehr unter den Lebenden weilt und hierzulande glücklicherweise auch nicht mehr von größeren Gruppen verehrt wird.

Aber daß die Amis in diesem Punkt mittlerweile so professionell geworden sind, nötigt einem schon einen gewissen Respekt ab – man stelle sich mal vor, ein ganzes Volk so blöde, und das ganz von alleine! Jeder Westentaschendiktator würde sich danach allein schon die Finger lecken, von der Militärmaschinerie ganz zu schweigen!

Aber lest selbst: “Doof ist cool” im modernen Amerika auf Heise.de

Es werden noch Wetten angenommen, wann der erste Texaner tot umfällt, weil er zu dumm zum Atmen geworden ist. Bitte laßt es den Präsidenten sein… ich werde derweil mein Domizil atombombensicher machen, besser ist besser…