Schön einfach zu merken, die Empfehlung, in welchem Alter Kind was mit Internet tun darf:

  • unter 3 Jahren überhaupt nix – kein Fernsehen, kein Computer, kein Smartphone, kein anderer Bildschirm
  • unter 6 Jahren nur Fernsehen
  • unter 9 Jahren nur Fernsehen oder Spielekonsole mit geeigneten Spielen, kein Internet oder Handy/Smartphone
  • unter 12 niemals ohne danebensitzende Aufsicht ins Internet.

Und wenn sie dürfen, dann nur in engen zeitlichen Grenzen:

  • 3-6-Jährige maximal 30 Minuten pro Woche in Begleitung Erwachsener an Bildschirme (TV, Tablet). Und “in Begleitung” heißt, daß der Erwachsene nebendran sitzt und mit guckt und jederzeit eingreifen kann; nicht daß er itgendwo im Haus anwesend ist.
  • 6-9-Jährige maximal 5 Stunden pro Woche, in Begleitung Erwachsener wohlgemerkt
  • 9-12-Jährige maximal 7 Stunden pro Woche, ebenfalls in Begleitung Erwachsener

Wenn man sich nicht dran hält, kriegt der Nachwuchs folgendes ab:

  • motorische Hyperaktivität (liegt heute das um 3,5-fache höher als die Angaben in der Fachliteratur)
  • Konzentrationsstörungen (um das Dreifache höher)
  • Sprachstörungen (um das Anderthalbfache höher).
  • als Spätfolge Internetsucht (16,1% der 13-16jährigen)

… wenn ich mir einige mir bekannte Kinder und den einen oder anderen Azubi angucke, muß ich leider sagen: die haben vollkommen und absolut recht damit.

Jetzt müssen es nur noch die Eltern schnallen.