… kann nicht mal irgendwer eine neue Version von wFortune machen? Das Programm ist mittlerweile 22 Jahre alt und, ähm… etwas zäh unter Windows 10 zum Laufen zu kriegen.

Aber es ist tatsächlich immer noch die beste Umsetzung der Linux-Fortunes – winzig klein, einfach nur ein Button mit nix drumherum, auf dem das Fortune steht. Egal, wo man draufklickt, es gibt entweder ein zweites Fortune (Rechtsklick) oder das Programm schließt sich einfach (Linksklick). Die Größe paßt sich jedesmal automatisch dem Text an.

Oh, Ihr Programmierer da draußen...

Bei allen anderen derartigen Progrämmchen hatte man viel nutzlosen Fensterrahmen und muß(te) dann wahlweise den “Neues Fortune”- oder den “Schließen”-Knopf anvisieren und klicken. Einige besonders tolle Programme haben nicht mal die Fenstergröße an die Textlänge angepaßt, so daß man auch noch reinklicken und scrollen mußte…

Ich weiß, sich beim Computerstart einen dummen Spruch aus einer Textdatei heraus anzeigen zu lassen, ist offenbar etwas aus der Zeit gefallen. Aber ich will es haben, und nach einmal mit dem Process Explorer herumpopeln habe ich auch die fehlenden DLLs (zweimal Visual Basic 5, einmal eine vom Programm selbst) gefunden und manuell ergänzt. Die Installationsroutine hat ja schon unter Windows 7 nicht mehr funktioniert…