Das Ich war neulich endlich mal wieder hier. Also dackelten zwei “Herren in den besten Jahren” quatschenderweise durch die Wohnung des Meisters – und, geführt durch unser Thema, fanden wir uns im Werkstatt-/Bastelzimmer wieder. Ein Duschkabinentürfesthalteelement aus dem 3D-Drucker wars, worüber wir sprachen.

Das Ich läuft also an Standbohrmaschine und Schraubstock vorbei , betrachtet amüsiert die Kleinteilesortimentskästen mit den sortierten Schrauben drin (eine der in der Umsetzung nervigsten, im Ergebnis aber besten Ideen, die meine Wenigkeit je hatte – keine Ahnung, wieviele hundert Mal ich “die Kiste mit den Metallschrauben” vorher auf dem Boden ausgeleert, den Inhalt durchsucht und danach alles wieder zusammengesammelt habe)…

… öffnet den Schrank mit Öl, Fett, Farbe und Klebstoff drin, nimmt ne Nase, und…:

“Mann – das riecht ja wie in ner Werkstatt!”

Leicht irritierter Blick meinerseits: “Alter, guck: wir *sind* in ner Werkstatt!”

Aber Werkstatt hin oder her: es war ein schöner Abend, mein Freund. Sollten wir mal wieder versuchen öfter hinzukriegen ;-)

Das von Dir angesprochene Problem des Umgehens von PiHole durch direkten IP-Aufruf ohne DNS ist nebenbei ebenfalls gelöst – einfach direkte IP-Aufrufe durch die Fritzbox verhindern und da dann nur die gewünschten IPs freischalten. Bisher tauchen aber nur zwei Telegram-IPs in der Liste auf :-)